HomeAktuellesWir über unsMitgliedschaftAllgemeinesFotogalerieKontaktImpressum


 

 
Richtig Lüften 
Verband aktuell 
Dämmen 
Umbauen 
Reisen 

 


Grenzenlos Dämmen?

Änderung des Nachbarrechtsgesetzes NRW

Dortmund, 31. August 2011 – Die energetische Sanierung von Gebäuden ist eines der zentralen Themen der aktuellen Bundes- und Landespolitik. Um Hausbesitzern zukünftig die Modernisierung und dabei insbesondere die Wärmedämmung zu erleichtern, hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen das Nachbarrechtsgesetz angepasst. Detlef Erm, Justiziar des Verbands Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V., weist darauf hin, dass unter bestimmten Umständen nun auch Dämmungen über die Grundstücksgrenze hinaus möglich sind.

Mit dem geänderten Nachbarrechtsgesetz haben Hauseigentümer in Nordrhein-Westfalen (NRW) nun die Möglichkeit, ihr Haus nachträglich von außen zu dämmen, selbst wenn dann das Dämmmaterial über die Grundstücksgrenze hinaus ragt (§ 23 a NachbG NRW). Allerdings muss der Nachbar dies nur dulden, wenn eine vergleichbare Wärmedämmung – zum Beispiel eine Innendämmung – mit vertretbarem Aufwand nicht möglich ist. Grundsätzlich darf die Nutzung des benachbarten Grundstücks nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt werden. Eine wesentliche Beeinträchtigung liegt dann vor, wenn die Wärmedämmung mehr als 25 cm über die Grenze hinausgeht. Aber bereits unterhalb von 25 cm muss im Einzelfall geprüft werden, ob der Nachbar, in dessen Grundstück die Dämmung ragt, die Beseitigung fordern kann – beispielweise, wenn er selbst an die Grenzwand anbauen möchte.

Überbaut ein Hausbesitzer die Grundstücksgrenze rechtmäßig, so muss er seinem Nachbarn dennoch einen finanziellen Ausgleich zahlen. Die Summe orientiert sich am Bürgerlichen Gesetzbuch (§§ 912 Abs. 2, 913, 914 und 915 BGB), darf jedoch den Bodenrichtwert nicht überschreiten.

Detlef Erm betont ausdrücklich, dass auch nach dem geänderten Nachbarrechtsgesetz NRW jeder Eigenheimbesitzer verpflichtet ist, die Wärmedämmung seines Hauses in einem ordnungsgemäßen Zustand zu erhalten. Umso mehr, wenn die gedämmte Wand Teile des Nachbargrundstücks beansprucht.

Durch die Novellierung des Nachbarrechtsgesetzes NRW werden die bis dato geltenden Regeln für die Wärmedämmung der nordrhein-westfälischen Bauordnung (§ 4 Abs. 2 Satz 2 BauO NRW) hinfällig.

Copyright VERBAND WOHNEIGENTUM NORDRHEIN-WESTFALEN E.V. (05.09.2011)

 


Copyright (c) 2011 Siedlergemeinschaft Brusenkamp . Alle Rechte vorbehalten.

Post@SG-Brusenkamp.de